Samstag, 27. Dezember 2014

Temperaturmessreihen mit Angaben von hundertstel Grad auch schon vor über hundert Jahren?

Oft wird bemängelt, das schon zu Beginn der Temperaturmessreihen Temperaturangaben von bis zu 1/100 eines Celsiusgrades angegeben werden. So gut konnte man doch damals gar nicht messen! Das kann man übrigens auch heute nicht. Von einem normalen Thermometer kann man ein halbes, vielleicht ein viertel Grad ablesen. Nur wenn der Durchschnitt einer Zahl genommen wird, dann können die Stellen hinter dem Komma immer mehr werden. Oft wird der Durchschnitt von mehreren Tagesmessungen genommen, dann 30 Tage des Monats* und dann multipliziert mit der Anzahl der Messtationen. Das sind heute mehrere Tausend.

* Die gängigen Temperaturdatensätze stehen heute als Monatsangaben zur Verfügung, also 12 Daten pro Jahr. Für jeweils einen Monat vom ersten bis zum letzten Tag. Da die weltweiten Daten erst einmal gesammelt und berechnet werden, vergehen einige Wochen, bis die jeweilige globale Monatsdurchschnittstemperatur veröffentlicht werden kann.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen